© Rollstuhlsportgruppe Welzheimer Wald 2003 -  2013 Wasserrollstuhl für Behinderte Welzheimer Zeitung Rainer Stütz, vom 14.08.2013 Vorstellung gestern am Aichstruter Stausee / Anschaffung mit Unterstützung der Bürgerstiftung und weiteren Förderern Welzheim. Der Aichstruter Stausee wird Jahr für Jahr attraktiver und auch für Menschen mit Behinderungen immer besser zugänglich. Gestern Nachmittag wurde eine besondere Neuanschaffung vorgestellt: der Strand- und Wasserrollstuhl für Menschen mit Behinderung. Die Rollstuhlsportgruppe Welzheimer Wald hat mit Unterstützung der Bürgerstiftung Region Welzheimer Wald, dem Sanitätshaus Aspacher & Klotzbücher, dem Verein für Behinderte Schorndorf und der Stadt Welzheim den Strand- und Wasserrollstuhl beschafft. „Damit wird Menschen mit Handicap der Zugang zum Wasser auf eine ganz vergnügliche Art und Weise ermöglicht“, so der Welzheimer Bürgermeister Thomas Bernlöhr in seiner Einladung. Ein normaler Rollstuhl versinkt im Sand Die Stadt Welzheim hat am Aichstruter Stausee in den letzten Jahren viele Erholungseinrichtungen geschaffen und dabei in Abstimmung mit der Rollsportgruppe auch auf die Barrierefreiheit geachtet. Rundwege, Aussichtsterrassen, Stege und ein flacher Sandstrand bieten sich an zum Spazierengehen, Baden und Spielen. Nur der Zugang zum Wasser war bisher für Rollstuhlfahrer nach wie vor nicht möglich. Der eigene Rollstuhl versinkt sofort im Sand und Schieben wird unmöglich. Abhilfe bringt jetzt der Strand- und Wasserrollstuhl, der sich in der Praxis bereits gut bewährt hat. Mit seinen großen Ballonrädern lässt sich der Sand bis ins Wasser hinein überwinden. Im Wasser selbst schwimmt der Rolli auf und das auch noch bei einer Beladung bis 100 Kilogramm. Die Initiatoren verschweigen jedoch nicht, dass die sportliche Note für die schiebende und ziehende Person mit zunehmender Beladung wächst. Im Wasser kann der Fahrer den Rolli durch Kippen nach vorne verlassen. Zum Wiederaufsteigen wird die Sitzfläche nach vorne geneigt, der Fahrer kann sich an den Armlehnen aufstützen und hinsetzen. Je nach Handicap und Wasserverhältnissen sollte eine dritte Person helfen. Die Präsentation des neuen Angebots war ursprünglich bereits für Juli vorgesehen. Ein überraschendes Gewitter ließ jedoch den Termin platzen. Und auch gestern war kein ausgesprochenes Badewetter, jedoch war es trocken und teils sonnig. Im Wasser selbst war es vergleichsweise angenehm warm.  Info Alle Menschen mit Behinderung können sich gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises diesen Strandrollstuhl kostenlos am Kiosk ausleihen. Bilder: Stütz